Tarifrunde 2012 im öffentlichen Dienst

Hier geht´s zum GEW-Portal TVöD 2012: http://www.gew-tarifrunde-tvoed.de/Page16958.html

Geschrieben von: admin am 14.02.2012

6,5% mehr, mindestens 200 €

ist die Forderung der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes (ver.di, GEW, GdP) in der anstehenden Tarifrunde 2012: http://www.gew.de/GEW_65_Prozent_mindestens_aber_200_Euro_mehr_Gehalt_fuer_Beschaeftigte.html

Geschrieben von: admin am 14.02.2012

Strukturausgleich und Herabgruppierung

Tariftelegramm+++Tariftelegramm+++Tariftelegramm+++Tariftelegramm+++

Das Bundesarbeitsgericht hat am 14. April 2011 (Aktenzeichen. 6 AZR 726/09) entschieden, dass der Strukturausgleich bei einer Herabgruppierung weitergezahlt werden muss.

Die Beschäftigten mit Anspruch auf einen Strukturausgleich erhalten diesen auch dann, wenn sie nach ihrer Überleitung in das neue Tarifrecht herabgruppiert werden. Aufgrund des eindeutigen Wortlauts der entsprechenden Tarifregelung sind für den Strukturausgleich ausschließlich die entsprechenden Anspruchsvoraussetzungen (u.a. Vergütungsgruppe), die zum Überleitungsstichtag bestanden haben, maßgeblich. Später eintretende Veränderungen wirken sich nur noch aus, wenn dies von den Tarifvertragsparteien explizit geregelt ist. Solche Regelungen gibt es zwar bei Höhergruppierungen und bei Veränderungen im Beschäftigungsumfang, jedoch nicht bei Herabgruppierungen.

Die BAG-Entscheidung bezieht sich auf einen Streitfall im Bereich des Bundes. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Stichtage ist die Entscheidung aber auch für alle anderen Arbeitgeberbereiche des öffentlichen Dienstes (Kommunen und Länder) gültig.

Übergeleitete Beschäftigte, denen der Strukturausgleich wegen einer Herabgruppierung gestrichen wurde bzw. gestrichen wird, sollten deshalb den Strukturausgleich beim Arbeitgeber – ggf. auch für die Zahlungszeiträume in den zurückliegenden sechs Monaten – schriftlich geltend machen.
Weitere Informationen: www.gew.de/BAG_entscheidet_Strukturausgleich_auch_bei_Herabgruppierung.html

Berlin, den 28. April 2011

Peter Jonas
Oliver Brüchert

GEW-Hauptvorstand
Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt
Tel. 069-78973-0
tarifrunde@gew.de

Geschrieben von: admin am 29.04.2011

Jahressonderzahlung nach TVL und TVöD

Ein von der GEW geführter Prozess in Sachen Jahressonderzahlung (§ 20 TVL, § 20 TVöD) macht sich bezahlt: http://www.gew.de/Binaries/Binary71574/101222_TarifinfoJSZ.pdf

Geschrieben von: admin am 15.02.2011

TVöD-Tariftelegramm

+++ Tariftelegramm TVöD +++ vom 14.12.2010

Die Tarifgespräche zu Lehrkräftefragen im Bereich des TVöD mit Bund
und der Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) sind bis auf
die Lehrerzulage an Zivildienstschulen des Bundes abgeschlossen. Über
die grundsätzliche Einigung, das Referendariat (Vorbereitungsdienst)
bei Neueinstellungen auf die Laufzeit der Stufe 1 der Entgelttabelle
anzurechnen, so dass diese sich um sechs Monate verkürzt, hatten wir
bereits berichtet. Mit der VKA wurde ferner der Wegfall des
“Lehrkräfteabschlags” vom Tabellenentgelt nach § 19 Abs. 3 TVÜ-VKA
für Beschäftigte der Entgeltgruppe 14 vereinbart. Das betrifft
überwiegend kommunale Lehrkräfte in Bayern. Ab dem 1. Januar 2011
entspricht diese Regelung nun den Regelungen beim Bund und der TdL.

Berlin, 14. Dezember 2010

Ilse Schaad, Oliver Brüchert

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Hauptvorstand
Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt
Tel. 069-78973-0

Geschrieben von: admin am 16.12.2010

Schwierige Verhandlungen

Die TdL (Tarifgemeinschaft der Länder) bricht die Tarifverhandlungen ab und auch Bund und VKA (Verband Kommunaler Arbeitgeber) verweigern sich: http://www.gew.de/Schwierige_Verhandlungsphase_mit_allen_oeffentlichen_Arbeitgebern.html

Geschrieben von: admin am 19.11.2010

Altersteilzeit nach TVöD

Die neuen Regelungen zur Altersteilzeit für TVöD-Beschäftigte finden sich hier: http://www.gew.de/TVoeD_Neue_Altersteilzeit.html

Geschrieben von: admin am 16.08.2010

 zurück 1 2 weiter