18.10.2014

Veranstaltung: Die Bundeswehr an Bildungseinrichtung | Vortrag und Diskussion

Die Bundeswehr an Bildungseinrichtungen
- Selbstverständlichkeit oder fragwürdiger Einsatz? -

Flyer

 

 

 

 

 

 

Donnerstag | 23. Oktober 2014 | 19:00 Uhr
Technische Hochschule Georg-Simon-Ohm
Keßlerplatz 12, Raum KA 0.13 | Nürnberg

 

 

Die Bundeswehr präsentiert sich auf Ausbildungsmessen und Jugendoffiziere referieren in Schulen im Bereich der politischen Bildung. Mit diesen Auftritten will die Bundeswehr SchülerInnen für den „Dienst an der Waffe“ und für militärisches Denken und Handeln gewinnen.
Ist diese Kooperation zwischen Bildungseinrichtungen und Bundeswehr mit dem Erziehungsauftrag der Schule zu Frieden und Völkerverständigung zu vereinbaren? Wird die Neutralität von Schule gewahrt?
Um diesen Fragen nachzugehen, lädt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zu einer bildungspolitischen Veranstaltung ein.

Scherihan Astab, eine ehemalige Schülerin, und Thomas Schmidt, Lehrer am Robert-Blum-Gymnasium Berlin, stellen vor, wie die Schule zur Schule ohne Bundeswehr wurde, die dafür den Aachener Friedenspreis erhalten hat. Sie begründen, warum aus ihrer Sicht der Bundeswehr kein Einlass (mehr) gewährt wird.     
Reinhard Wagner vom Bündnis „Schule ohne Militär“ wird auf die „Intensivierung der Anwerbung“ der Bundeswehr eingehen und Ideen und Anregungen vorstellen, wie die Bundeswehr aus der Schule rausgehalten werden kann.      
Darüber hinaus sollen Strategien diskutiert werden, wie man es auch in Mittelfranken schaffen kann, die Bundeswehr von Bildungseinrichtungen fern zu halten. Eine kurze Absprache über das weitere Vorgehen/Kooperation wollen wir im Anschluss der Veranstaltung anbieten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien