30.07.2014

Update: Das war der Christopher Street Day: 2. August, 12:00 Uhr

CSD1Die GEW hat sich am Samstag am Christopher Street Day in Nürnberg mit eigenem Transparent beteiligt. Bei dem bunten und lauten Umzug hat die GEW ein Zeichen für sexuelle Vielfalt gesetzt. Nach der Demo sprach mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Petzold auch ein GEW-Kollege auf dem anschliessenden Straßenfest am Jakobsplatz. Die KollegInnen konnten sich dort bei einem Bier noch weiter kennenlernen und austauschen, bis der Regen am späten Nachmittag dem CSD-Straßenfest ein plötzliches Ende bescherte.
 

CSD2

 

 

 

 

 

 

GEWLogoCSD
 
 
+++
Als GEW treten wir für den Respekt von sexueller Vielfalt ein und beteiligen uns deshalb mit unseren Forderungen an der Demonstration zum Christopher Street Day am 2. August in Nürnberg.
 
Wir fordern:
In den Schulbüchern müssen schwule und lesbische Lebensweisen integraler Bestandteil sein.
Lesbische und schwule Lebensweisen sind in den Rahmenplänen aller Fächer zu benennen und zu thematisieren.
In die LehrerInnenaus- fort- und weiterbildung muss die Auseinandersetzung mit der Lebensweise von Lesben und Schwulen fester Bestandteil werden.
 

Termin: Samstag, den 02. August 2014 um 12.00 Uhr am Berliner Platz. Treffpunkt ist das Transparent der GEW. Wir würden uns sehr über die Beteiligung weiterer KollegInnen freuen.

Hier ist die pressemitteilung "sexuelle Vielfalt in die Schulbücher" der GEW-Studis Nürnberg/Erlangen

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien