31.01.2012

Vorratsdatenspeicherung

Das Max-Planck-Institut (MPI) kommt in einem  wissenschaftliches Gutachten zu dem Ergebnis, dass keine “Schutzlücken” bei Gefahrenabwehr und Strafverfolgung entstehen, wenn auf die Vorratsdatenspeicherung verzichtet wird: http://vds.brauchts.net/MPI_VDS_Studie.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien