28.11.2011

Künstlerische Lehrkräfte

genießen nun tariflichen Schutz:

DAS TEMPLINER MANIFEST WIRKT: ERWEITERUNG DES GELTUNGSBEREICHS DES TV-L

In Ziffer 10 des Templiner Manifests heißt es: “Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie studentische Beschäftigte haben Anspruch auf tarifvertraglichen Schutz. Wir fordern daher die Ausdehnung des Geltungsbereichs der Flächentarifverträge des öffentlichen Dienstes auf alle Beschäftigten in Hochschule und Forschung.” Dieser Forderung ist die GEW wieder einen Schritt näher gekommen. Die künstlerischen Lehrkräfte an Kunst- und Musikhochschulen, die bisher keinen tariflichen Schutz hatten, werden ab 1. Januar 2012 in den Geltungsbereich des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TV-L) aufgenommen. Bereits im Tarifabschluss 2009 war vereinbart worden, Tarifgespräche u.a. zu diesem Thema aufzunehmen. Die entscheidenden Fragen konnten im Lauf des Jahres 2010 in direkten Gesprächen zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und der GEW geklärt werden.

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Tarifinfo des Arbeitsbereichs Angestellten- und Beamtenpolitik der GEW: http://www.gew.de/Geltungsbereich_des_TV-L_erweitert.html.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien