29.10.2010

Read me

*****************************************************************
GEW-Newsletter Hochschule und Forschung
18.10.2010: Studi-Zeitung read.me – druckfrisch zu Semesterbeginn
*****************************************************************

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

druckfrisch zu Semesterbeginn* erscheint die neue Ausgabe der read.me, der GEW-Zeitung für Studierenden. Eine “Zukunft ohne Fast-Food-Bildung und Mc Humboldt” fordert der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer, in seinem Gastbeitrag für die read.de. Eine deutlich höhere Nachfrage melden die pychologischen Beratungsstellen der Studentenwerke, berichtet der Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks, Achim Meyer auf der Heyde – eine Folge des Leistungsdrucks im Bachelorstudium? Außerdem ab sofort neu in der read.me: Comic-Strips aus der Serie “Bigbeatland” von Andreas Michalke, exklusiv für die GEW-Studi-Zeitung gezeichnet.

Weitere Themen dieser Ausgabe: Die Schuldenbremse als Bildungsbremse – Generation Exzellenz – Noch mehr Wirtschaft in die Schule? – Wirtschaftswissenschaften und Krise – Wege zur Promotion – Promotion mit Fachhochschulabschluss – Kinder an die Uni! – Wenn der Bachelor auf die Nerven geht – Die Studierenden-GEWerkschaft – GEW-Seminare für Studentinnen und Studenten.

Es schreiben: Franziska Günauer, Karl-Heinz Heinemann, Achim Meyer auf der Heyde, Klemens Himpele, Andreas Keller, Sven Lehmann, Mechthild Schrooten, Martina Tschirner, Michael Sommer, Thorsten Steidten und Marco Unger.

Die read.me kann kostenlos beim GEW-Hauptvorstand bestellt werden (gerne auch zum Verteilen vor Ort an der Hochschule): E-Mail an Christine Sturm, E-Mail: christine.sturm@gew.de. Oder im Internet downloaden – über das read.me-Archiv des GEW-Bundesausschusses der Studentinnen und Studenten:
http://www.gew.de/read.me-Archiv.html

*) Die GEW wünscht allen Studentinnen und Studenten – an den (insbesondere Fach-) Hochschulen, an denen das Wintersemester läääängst wieder angefangen hat: nachträglich ;-) – einen guten Start ins neue Semester! Natürlich auch den Kolleginnen und Kollegen in Forschung, Lehre, Technik und Verwaltung, denen ich einen Blick in die neue read.me ebenfalls ans Herz legen möchte!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr und Euer Andreas Keller

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien