5.10.2010

Kommt eine Einigung?

Länder-Tariftelegramm+++ Länder-Tariftelegramm+++ Länder-Tariftelegramm+++

Silberstreif am Horizont
Einigung zur allgemeinen Entgeltordnung mit den Ländern in Sicht

Am 4. und 5. Oktober 2010 haben die Gewerkschaften ver.di, GEW und die dbb-tarifunion die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über die allgemeine Entgeltordnung zum TV-L nach einer rund achtmonatigen Unterbrechung fortgesetzt. Das betrifft jedoch nicht die Lehrkräfte, für die die Verhandlungen am 14. Oktober fortgesetzt werden.

Die heutigen Verhandlungen verliefen konstruktiv. Bei einer Reihe von wichtigen Fragen deutet sich eine Einigung an. Das betrifft unter anderem
- die Vereinheitlichung der bisherigen Tätigkeitsmerkmale für Arbeiterinnen/Arbeiter und Angestellte;
- die Eingruppierung in die früheren Aufstiegsgruppen bei den „kurzen Aufstiegen“ in den Entgeltgruppen 2 bis 8.

Von besonderer Bedeutung für die GEW ist, dass die Entgeltgruppe 7 nun nicht mehr, wie von den Arbeitgebern mal gefordert, für die Aufstiege aus der Entgeltgruppe 6 (früher Vergütungsgruppe VI b) geöffnet wird. Das ist wichtig für den Sozial- und Erziehungsdienst, weil nun Erzieherinnen nicht wie ursprünglich von der TdL angestrebt in die Entgeltgruppe 7 eingruppiert werden sollen, sondern in die Entgeltgruppe 8.

Trotzdem bleibt noch viel zu tun. Als nächster Schritt ist verabredet, dass die konkreten Zuordnungen von Tätigkeiten zu den Entgeltgruppen an den heutigen Verhandlungsstand angepasst werden und die eingesetzten Arbeitsgruppen bereichsbezogene Überprüfungen in der ersten Novemberhälfte vornehmen.

Die Verhandlungen werden am 29. Oktober, 15./16.  November und 29./30. November 2010 fortgesetzt.

Berlin, den 5. Oktober 2010

Ilse Schaad
Peter Jonas
Daniel Merbitz

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Hauptvorstand
Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt
Tel. 069-78973-0
tarifrunde@gew.de

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien