2.09.2010

Zur Extremismusdebatte

Treffen nordbayerischer Bündnisse gegen Rechts: “Die Extremismusdebatte – Was ist extrem?”
Neuer Flyer zum brandaktuellen Thema (August 2010)

Es ist die ewig gleiche Leier, seit Antritt der schwarz-gelben Bundesregierung vielleicht mit noch mehr Schmackes gespielt: Dreist und mit äußerst dünner inhaltlicher Begründung werden Linke mit Rechten als “Extremisten” gleichgesetzt, werden die Neonazis und deren politisches Umfeld dadurch gefährlich verharmlost. Die so genannte politische “Mitte” gerät im Kampf gegen “Extremisten” aller Art gleich ganz aus dem Blickfeld. Konzentriert tritt diese Gemengelage bei den neuen Programmen der Bundesregierung gegen “Extremismus” hervor, aber auch in Verfassungsschutzberichten sowie bei lokalpolitischen Debatten zum Vorgehen gegen Neonazis, sei es – nur beispielsweise – zuletzt in Forchheim oder in Coburg. Politischer Dogmatismus und inhaltliche Einfalt feiern fröhliche Urstände und laden zur Kritik geradezu ein.

Eine Arbeitsgruppe aus dem Kreis nordbayerischer Bündnisse gegen Rechts beschäftigte sich mehrere Monate lang mit dem Thema und erarbeitete einen Flyer zur Information und natürlich auch zur anregenden Diskussion: “Die Extremismusdebatte – Was ist extrem?”

Der achtseitige Flyer, der z.B. auf unserer Homepage www.nazistopp-nuernberg einzusehen ist, kann zum Preis von 10 Cent pro Stück (zuzüglich Porto) bestellt werden. Wir leiten die Bestellung gerne weiter.

Mit antifaschistischen Grüßen
Nürnberger Bündnis Nazistopp
www.nazistopp-nuernberg.de

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

*

Kategorien